Christliche Schulen
machen junge Menschen
stark für das Leben

Christliche Bildungseinrichtungen in Deutschland


Christliche Bildungseinrichtungen in Deutschland


AKTUELLES

07.04.2017

Sekundarschulleiter/in in Berlin-Prenzlauer Berg gesucht

Ab sofort oder nach Vereinbarung

07.04.2017

Grundschulleiter/in in Berlin-Spandau gesucht

Ab sofort oder nach Vereinbarung

23.03.2017

CEO / Geschäftsführer/in gesucht

für die FES Lörrach

15.03.2017

Schulleiter(in) in Braunschweig gesucht

ab August 2017

Schulbewegung

Laut Grundgesetz können in der Bundesrepublik Deutschland Volksschulen in privater Trägerschaft auf der Grundlage eines religiösen Bekenntnisses betrieben werden. Dieses Bekenntnis soll den Schulbetrieb in seiner Gesamtheit durchdringen.

Seit 1973 sind bis heute an über 90 Orten in Deutschland christliche Bekenntnisschulen entstanden.

In den verschiedenen Schulformen, von Grundschulen über Haupt- und Realschulen bis zu den Gymnasien, werden 33.000 Schülerinnen und Schüler beschult.

Die Schulen dürfen in den „Lehrzielen, Einrichtungen sowie in der wissenschaftlichen Ausbildung der Lehrkräfte“ nicht hinter den staatlichen Schulen zurückstehen. Sie stehen unter der Aufsicht der Schulbehörden und vermitteln als Ersatzschulen die Inhalte der Bildungspläne der öffentlichen Schulen.

Mittlerweile werden die christlichen Bekenntnisschulen im Durchschnitt zu über 50% von Kindern aus nichtchristlichen Elternhäusern besucht. Dadurch besitzen sie eine große gesellschaftliche Wirkung.

Die schulischen und persönlichkeitsbildenden Erfolge werden unter anderem in schulvergleichenden Tests und Wettbewerben wie Jugend forscht erkennbar. An vielen Orten sind Absolventen der christlichen Bekenntnisschulen mittlerweile bevorzugte Kandidaten in den Ausbildungsbetrieben der Region.

Je nach Bundesland werden die als Ersatzschulen genehmigten Einrichtungen ab dem 4. Jahr staatlich gefördert. In der Regel können 50 bis 60 % der entstehenden Kosten dadurch gedeckt werden. Die erhobenen Schulgelder dürfen eine Sonderung nach Besitzverhältnissen nicht fördern. An vielen Schulen gibt es daher reduzierte Schulgelder. Eine zusätzliche Finanzierung geschieht durch Spenden. Träger der Schulen sind in der Regel gemeinnützige Vereine.

KontaktAnfahrtImpressum